Implantate


Bei vielen kleineren Gebisslücken, aber auch stark gebissreduzierten und auch zahnlosen Patienten stellen Implantate immer öfter eine Behandlungsalternative zur herkömmlichen Therapie dar. 
So kann beispielsweise eine kleinere Zahnlücke mit einem oder auch mehreren Implantaten versorgt werden, ohne die ggf. kariesfreien Nachbarzähne im Rahmen einer Brückenversorgung zu beschleifen.

Nachdem das Implantat in den Knochen eingesetzt wurde, umwächst das Knochengewebe in einer dreimonatigen Einheilphase das Implantat und stellt dadurch selbst eine sehr stabile Verbindung zu dem Implantat her. Nachdem das Implantat so im Knochen fest verankert ist, kann dann der eigentliche Zahnersatz eingesetzt werden. 

Neben dieser Alternative zu einer klassischen Brückenversogung bieten Implantatversorgungen gerade im Bereich zahnloser Kiefer oder größerer zahnloser Kieferabschitte hervorragende Möglichkeiten, Kaueffizienz und Ästhetik, aber auch Lebensqualität, Selbstwertgefühl in hohem Maße zu verbessern. Modernste zahntechnische Aufbaukonstruktionen (Suprakonstruktionen) auf die im Knochen verankerten Implantate ergeben eine perfekte, auf die Patientensituation abgestimmte Individuallösung. 

Wir verwenden mit Produkten der Firma "Straumann" und der Firma "Dentsply" zwei auf dem deutschen Markt etablierte Implantatsysteme. Umfassendes Informationsmaterial sowie persönliche individuelle Beratungen stehen unseren Patienten jederzeit zur Verfügung.